Ansbach - Herrieder Tor
Jena - Pulverturm
Jena - Stadtansicht
Erfurt - Krämerbrücke
Erfurt - Dom
Berlin - Konzerthaus
Erfurt - Stadtansicht
Ansbach - Innenstadt
Berlin - Reichstag
Ansbach - Bachplatz
Jena - Stadtansicht
Erfurt - Innenstadt
Berlin - Brandenburger Tor

App „Ankommen“

Druckversion
Autor(en): 
Goethe-Institut, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Bundesagentur für Arbeit, Alpha-ARD Bildungskanal

Die schon weiter oben angegebenen Institutionen haben diese umfangreiche App vorzugsweise für Asylbewerber, aber auch für Institutionen, die sich mit den Asylsuchenden in Deutschland beschäftigen, erarbeitet.

In vier Teilen (Deutsch lernen – Schritt für Schritt – Asyl, Ausbildung, Arbeit – Leben in Deutschland) wird eine Fülle von Fakten bereitgestellt, mit denen die Asylsuchenden im täglichen Leben konfrontiert werden. Sie sind aufgelockert mit Fotos, Videoeinspielern, Interviews und Übungen zur deutschen Sprache, um nur einige Beispiele zu geben.

Hier interessieren wir uns für den Teil „Deutsch lernen“, der in zwei Kapiteln eingeteilt ist: „Hallo, ich bin …“  und „Menschen in Deutschland“. Im Kapitel eins machen die Nutzer erste Schritte auf Deutsch. Sie lesen und hören Deutsch, lernen, wie sie andere begrüßen und sich vorstellen. Außerdem können sie Kotaktdaten verstehen und angeben. Im Kapitel zwei lernen sie Menschen aus Deutschland kennen. Sie beschäftigen sich mit ihren Berufen und ihren Lebenssituationen und erfahren, wie man sich im beruflichen Kontext vorstellt und Fragen stellt.

Das alles ist mit dem Erlernen von Lexik aus dem Alltagsleben und mit einer Vielzahl von Übungen im Hören, Schreiben und Lesen verbunden.

Dieses Material auf dem Handy ist eine vorzügliche Ergänzung zu anderen Informationsmaterialien für Asylbewerber in Deutschland.

Erscheinungsjahr: 
2016
Herausgeber: 
Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Besuchen Sie uns auf YouTube

Unsere Standorte

Übersetzen/Translate