Berlin - Konzerthaus
Jena - Stadtansicht
Erfurt - Dom
Jena - Pulverturm
Berlin - Reichstag
Ansbach - Innenstadt
Erfurt - Krämerbrücke
Jena - Stadtansicht
Erfurt - Innenstadt
Berlin - Brandenburger Tor
Ansbach - Bachplatz
Erfurt - Stadtansicht
Ansbach - Herrieder Tor

Lernmedien Deutsch als Fremdsprache und die Vermittlung des Passivs

Druckversion
Autor(en): 
Steinhoff, A.

Die Dissertation der Autorin, eingereicht an der Technischen Universität Dortmund 2009, widmet sich einem wie sie selbst schreibt „leidigen Thema“ bzw. „schwierigen Lernobjekt“, insbesondere für ausländische Lerner in Deutsch als Fremdsprache.
Die grammatische Analyse des Passivs in der Publikation wird eingerahmt durch das Kapitel „Lernmedien Deutsch als Fremdsprache“ in der Einleitung und durch die Abschlusskapitel „Die Vermittlung des Passivs in DaF-Lehrwerken“ und „Didaktische Überlegungen zu einer adäquaten Passivvermittlung im DaF-Unterricht“.
Auf der Basis der funktionalen Pragmatik und mit Bezug auf das „Mannheimer Gutachten 1978 und 1979“, in dem die Aufgaben der Linguistik für Deutsch als Fremdsprache aufgelistet wurden, versucht die Autorin, in einer kritischen Analyse der Vermittlung des Passivs in Lehrwerken veraltete Positionen der Kriterienliste des Gutachtens zu diskutieren. Im Vordergrund der Kritik bei der Vermittlung des Passivs stehen seine Einführung als formales Phänomen und seine bloße Funktion als Umkehrung des Aktivs. Die Autorin verlangt aber, das Passiv von „Anfang an als eigenständiges grammatisches Phänomen mit eigenen Funktionen“ zu betrachten. Mit Recht verweist sie auf die Sprachbereiche Wissenschaftssprache und Fach- bzw. Berufssprachen mit einer Vielfalt von Textsorten, die ohne Kenntnisse des Passivs in Sprachproduktion und -rezeption nicht auskommen.
Die Analyse von 26 Lehrwerken Deutsch als Fremdsprache mit Blick auf Einführung und Übungen zum Passiv gibt ein erschreckendes Ergebnis: In nicht einem der untersuchten Lehrwerke wurde das Passiv auf der Grundlage aktueller Forschungsergebnisse ausreichend behandelt und somit auch nicht die Kriterienliste des Mannheimer Gutachtend umgesetzt. Um diesen Zustand zu verbessern, gibt die Autorin eine ganze Reihe von konkreten Didaktisierungsmöglichkeiten bei der Vermittlung des Passivs, wie die Behandlung des Passivs mit authentischem Sprachmaterial, Bildergeschichten rezipieren und beschreiben, Thematisierung der Fachsprachen der Politik und Technik und der Einsatz der Medien- und Computersprache.

Verlag: 
IUDICIUM Verlag GmbH München
Erscheinungsjahr: 
2011
ISBN: 
978-3-86205-024-6
Preis: 
32,00 Euro

Besuchen Sie uns auf YouTube

Unsere Standorte

Übersetzen/Translate