Ansbach - Bachplatz
Jena - Stadtansicht
Erfurt - Innenstadt
Ansbach - Innenstadt
Jena - Stadtansicht
Erfurt - Dom
Jena - Pulverturm
Ansbach - Herrieder Tor
Erfurt - Stadtansicht
Erfurt - Krämerbrücke

Medizinische Fachsprachenprüfung der Landesärztekammer Thüringen

Druckversion

Medizinische Fachsprachenprüfung der Landesärztekammer Thüringen

Die Landesärztekammer Thüringen führt seit dem 01.01.2018 die Fachsprachenprüfung für ausländische Ärztinnen und Ärzte durch.

https://www.laek-thueringen.de/aerzte/weiterbildung/fachsprachenpruefung/ 

Fachsprachenprüfung

Ärztinnen und Ärzte, die aus dem Ausland nach Deutschland kommen und ärztlich tätig werden wollen, müssen bei der Beantragung der Approbation nachweisen, dass sie über die für die Berufsausübung erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen. Das bedeutet, die Fachsprachenprüfung ist abzulegen.

Allgemeines

Die Landesärztekammer Thüringen führt seit dem 01.01.2018 die Fachsprachenprüfung für ausländische Ärztinnen und Ärzte durch.

Hinweis

Wir bitten alle Antragsteller und Antragstellerinnen von telefonischen Nachfragen zum Prüfungstermin abzusehen.

Infolge des momentan hohen Antragsvolumens kommt es bei der Vergabe des Prüfungstermins für die Fachsprachenprüfung zu erheblichen Zeitverzögerungen. Eine Wartezeit von 6 Monaten bis zum Prüfungstermin muss ab Antragsstellung eingeplant werden.

Der Verfahrensablauf

1. Schritt: Anmeldung

Bei Anmeldung zur Fachsprachenprüfung bei der Landesärztekammer Thüringen ist eine Gebühr in Höhe von 450,00 EUR zu entrichten. Dazu ist das entsprechende Gebührenformular zu verwenden. Dem Antragformular ist ein Zertifikat über die allgemeinen Deutsch-Kenntnisse, mindestens auf dem Sprachniveau B2, ein Lebenslauf und die Kopie des Reisepasses beizufügen. Die Anmeldung erfolgt immer in elektronischer Form (als PDF-Datei).

Eine persönliche Anmeldung ist nicht möglich. Bei Erstprüfungen kann gern ein Zeitraum angeben werden, in dem keine Prüfung abgelegt werden kann.

2. Schritt: Prüfungstermin

Der Prüfungsablauf - 3 praxisnahe Teile

Die Fachsprachenprüfung ist praxisnah gestaltet und findet vor einem Prüfungsausschuss statt, der aus drei Mitgliedern besteht, von denen mindestens zwei Mitglieder approbierte Ärzte sind. In der Prüfung werden Fachsprachenkenntnisse im berufsspezifischen Kontext orientiert am Sprachniveau C1 erwartet.

Die Prüfung hat eine simulierte Gesprächs- und Dokumentationssituation aus dem Krankenhausalltag im Mittelpunkt und besteht aus den folgenden drei Teilen, die jeweils 20 Minuten dauern.

Prüfungsablauf

1. Teil: Arzt-Patienten-Gespräch

Es wird gegenüber einem simulierten Patienten, den ein ärztliches Mitglied des Prüfungsausschusses spielt, ein Anamnesegespräch durchgeführt. Hierbei werden Verdachtsdiagnosen formuliert und erläutert. Es werden Vorschläge zur weiteren Diagnostik und Therapie gemacht und dem Patienten die vorgesehenen Maßnahmen erklärt.

Neben dem sicheren Verstehen der Angaben des Patienten steht in diesem Prüfungsteil eine für den Patienten klar verständliche Sprache unter Verwendung möglichst weniger Fremdwörter und medizinischer Fachtermini im Vordergrund.

Es dürfen schriftliche Aufzeichnungen (Notizen) gemacht werden.

2. Teil: Schriftlicher Bericht

3. Teil: Arzt-Arzt-Kommunikation

 

Landesärztekammer Thüringen
Im Semmicht 33
07751 Jena

Tel: +49 3641 614-0
Fax: +49 3641 614-169

IIK Erfurt, Anger 61, 99084 Erfurt

Neuigkeiten

Besuchen Sie uns auf Facebook